Philosophie

Ich bringe Ihnen 28 Gedanken zu Simón Rodríguez (Simón Narciso de Jesús Carreño Rodríguez) oder Samuel Robinson, wie er im Exil genannt wurde. Simón Rodríguez war eine Caracas-Bastion des befreienden Denkens. Er ist der Vater der Ideen von Unabhängigkeit und Freiheit in Amerika, da er der Meister von Simón Bolívar war; wem er eine allgemeine Bildung einflößt, die auf Ideen der Gleichheit und Unabhängigkeit für Bürger und den Kontinent basiert. Seine Ausbildu

Weiterlesen

Aufkommende Paradigmen sind Veränderungen oder Übergänge von einem Paradigma (Modell) zum anderen, die durch die Revolution entstehen und das Entwicklungsmuster der Wissenschaften und Gesellschaften im Allgemeinen bilden. Ein Paradigma ist eine Gruppe von Konzepten, Mustern, Theorien oder Postulaten, die einen Beitrag zu einem Wissensgebiet darstellen. D

Weiterlesen

Die philosophischen Disziplinen sind alle Teilbereiche des Studiums, die für die Analyse eines bestimmten Problems oder eines Teils des gesamten philosophischen Studiums zuständig sind. Dies ist nichts anderes als die Suche nach Antworten auf die Hauptfragen des Menschen. Einige dieser Fragen sind so entscheidend wie die Existenz, die Ursache des Seins, die Moral, das Wissen und viele andere transzendentale Themen, die immer unter rationalen Gesichtspunkten analysiert werden.

Weiterlesen

Die herausragendsten Bereiche der Philosophie sind fünf: Metaphysik, Erkenntnistheorie, Politik, Ethik und Ästhetik. Alle von ihnen sind miteinander verbunden. Das Wort Philosophie bedeutet wörtlich "Liebe zur Weisheit"; Es ist das Studium des Wissens oder "Nachdenken über das Denken", obwohl die Breite dessen, was es in seinen verschiedenen Zweigen abdeckt, umfangreich ist. Di

Weiterlesen

Ein deduktives Argument zielt darauf ab, die Gültigkeit der Argumentation zu gewährleisten, indem festgestellt wird, dass die Schlussfolgerung wahr ist, da die Prämissen (die Argumente, die der Schlussfolgerung vorangehen) ebenfalls wahr sind. Ein Argument, bei dem die Schlussfolgerung korrekt aus den Prämissen abgeleitet wird, ist "deduktiv gültig". Wen

Weiterlesen

Mythisches Denken ist ein soziokultureller Ansatz, der versucht, die Bedeutung der Realität und ihre Gründe für das Sein durch intuitive, emotionale, irrationale, unlogische, subjektive und phantasierende Mittel zu verstehen und zu erklären. Das Konzept existiert unter Menschen seit mehr als ein paar Jahrhunderten und steht im Zentrum der Strukturierung von Wertesystemen, sozialen Konventionen, Überzeugungen und Verhaltensregeln jeder Zivilisation. alt

Weiterlesen

Vorphilosophisches Wissen ist die Sammlung von Ideen, Überzeugungen und Denkkriterien, die der Ära vorausgingen, in der die Philosophie als Hauptmethode zur Suche nach Wahrheiten und Erklärungen für die verschiedenen Aspekte des menschlichen Lebens entwickelt wurde. Philosophie wird praktiziert, wenn das menschliche Denken selbstbewusst wird. Se

Weiterlesen

Der platonische Dualismus schlägt vor, dass unsere Welt durch eine Art unsichtbare Linie geteilt wird, in der wichtige und dauerhafte Dinge lokalisiert sind (Eidos oder Welt der Ideen) und vergängliche, vergängliche und unbedeutende Dinge (Doxa, Meinung oder sinnliche Welt). befindet sich unten. Nach Plato müssen wir uns täglich bemühen, unseren Geist zu erreichen und zu erheben, damit wir nur von den Eidos oder dieser Welt der Ideen aus denken und beobachten. Eben

Weiterlesen

Das Feld der Ethikforschung sind die Handlungen und Werte der individuellen Situationen, deren Ergebnisse sich auf vielen Ebenen auf andere Personen auswirken können. Ethik ist eng mit Moral verbunden, obwohl es Autoren gibt, die eine bessere Trennung zwischen diesen beiden anstreben. Das Studium der Ethik versucht unter anderem auf die Frage zu antworten: Was ist richtig oder falsch angesichts bestimmter Umstände, was ist die ideale Lebensform für den Menschen in all ihren Aspekten? E

Weiterlesen

Einige der herausragendsten Merkmale der Philosophie sind ihre kritische Haltung, ihre Universalität im Untersuchungsgegenstand und ihre Tiefe. Philosophie ist das Studium der Grundlagen der Dinge; spricht Themen wie Existenz, Moral, Schönheit, Wissen, Sprache und Wahrheit an. Diese Strömung begann in Griechenland mit großen Denkern wie Sokrates und Aristoteles im 6. Ja

Weiterlesen

Philosophie studiert Wissen in all seinen Formen. Auf diese Weise werden grundlegende Probleme in Bezug auf Existenz, Denken, Werte, Verstand und Sprache behandelt. Die Philosophie denkt über unsere Denkweise nach (HANSSON, 2008). Gegenstand des Philosophiestudiums sind die grundlegenden und allgemeinen Probleme in Bezug auf Geist, Werte, Vernunft, Wissen und Existenz.

Weiterlesen

Der Ursprung der Philosophie geht auf das sechste Jahrhundert vor Christus im antiken Griechenland zurück. Etymologisch kommt das Wort Philosophie von den griechischen Wurzeln Philo und Sophia und bedeutet Liebe bzw. Weisheit. Seine wörtliche Übersetzung ist Liebe zur Weisheit, aber im weitesten Sinne widmet sich die Philosophie dem Studium der grundlegendsten und tiefsten Fragen der menschlichen Existenz. D

Weiterlesen

Eine der herausragendsten Eigenschaften der Ethik ist, dass sie ein grundlegendes Element für die Entwicklung einer harmonischen, gerechten und wohlhabenden Gesellschaft ist. Ethik kann aus zwei Gesichtspunkten definiert werden. Einerseits entspricht es dem System moralischer Prinzipien, auf denen die Individuen, aus denen eine bestimmte Gesellschaft besteht, ihr Handeln gründen.

Weiterlesen

Für die mechanistischen Philosophen ist die gesamte Realität maschinenähnlich gestaltet. In diesem Sinne kann das Universum durch die Konzepte von Materie und Bewegung verstanden und mechanisch erklärt werden. Der Mechanismus ist eine philosophische Strömung, die besagt, dass alles einen mechanischen Ursprung hat, dh durch eine mechanische Kraft erzeugt wird. Ein

Weiterlesen

Es gibt verschiedene Arten von Logik, und alle konzentrieren sich darauf, die Argumentation zu verstehen und festzustellen, ob sie richtig oder falsch sind. Das Studium der Logik hat sich von der Zeit des griechischen Philosophen Aristoteles bis in die Gegenwart entwickelt und wurde in der Absicht angepasst, spezifischer und gleichzeitig dem täglichen Leben des Menschen angepasster zu sein, was dies ermöglicht greifbarere Anwendung in verschiedenen Bereichen.

Weiterlesen

Das mythische Wissen ist die Fähigkeit des Menschen, bestimmte menschliche und spirituelle Anliegen zu verstehen oder zu beantworten, die nicht auf wissenschaftlichen oder wissenschaftlich nachprüfbaren Prozessen beruhen. Diese Art von Wissen bezieht sich normalerweise auf Elemente wie Mythologie und Religionen.

Weiterlesen

Die griechisch-römische Philosophie war ein Denksystem, das in Logik, Empirie, Beobachtung und der Natur der politischen Macht und Hierarchie betont wurde. Die griechisch-römische Philosophie fand ungefähr vom siebten Jahrhundert v. Chr. (V. Chr.) Bis zum fünften Jahrhundert n. Chr. (N. Chr.) Statt. Se

Weiterlesen

Die präsokratischen Schulen waren jene philosophischen Schulen, die um das 7. Jahrhundert v. Chr. In Griechenland gegründet wurden. Sie werden als präsokratisch bezeichnet, da sie die Schulen der klassischen Philosophie sind, die vor Sokrates existierten. Daher waren ihre Ansätze nicht vom sokratischen Denken beeinflusst. Di

Weiterlesen

Die Geschichte erzählt uns, wie der Übergang vom mythischen zum rationalen Denken viele Jahrhunderte gedauert hat. Endmythen und Volksglauben durch Analyse, Logik und eine wissenschaftliche Erklärung waren überhaupt nicht fließend. Mythisches Denken war die Form, die der Mensch in der Antike benutzte, um die Ereignisse der Umwelt, Phänomene und Mysterien zu erklären, die er nicht lösen konnte. Dies f

Weiterlesen

Die sokratische Ethik ist die philosophische Strömung, die erklären und verstehen will Tugend und gut. Es bezieht sich auf die moralischen Darlegungen des Philosophen Sokrates, der als einer der ersten Denker die Moralphilosophie ansprach. Sokrates ist als erstes Ethisches in die Geschichte der Philosophie eingegangen und diente als Referenz für seine Suche nach einer Definition des Guten . E

Weiterlesen

Die höchsten logischen Prinzipien sind jene Prämissen, die den Denkprozess bestimmen und Ordnung, Sinn und Genauigkeit verleihen. Nach traditioneller Logik sind diese Prinzipien so weit gefasst, dass sie für Mathematik, Physik und alle anderen Wissenschaften gelten. Die höchsten logischen Prinzipien spiegeln Facetten der Objekte der materiellen Welt wider, die so einfach und offensichtlich sind, dass sie in allen von ihnen vorkommen. Ob

Weiterlesen

Die vorherrschenden Ideen des aristotelischen Modells sind die Teleologie der Natur, die Ungenauigkeit der praktischen Wissenschaften, der unbewegliche Motor als Urursache und die Biologie als Paradigma. Aristoteles war ein Philosoph, Wissenschaftler und Logiker des antiken Griechenlands, der im Jahr 384 v

Weiterlesen

Einige der wichtigsten empirischen Beiträge sind empirisches Wissen, empirisches Lernen, Daten als grundlegendes Informationselement oder die empirische Methode. Die philosophische Haltung des Empirismus konzentriert sich darauf, Wissen durch Erfahrung zu erlangen, basierend auf zwei Grundprinzipien.

Weiterlesen

Das Argument Ad Misericordiam ist der Aufruf an die Frömmigkeit, sich zu überzeugen, wenn es keine Argumente gibt. Es ist ein Irrtum, der die Manipulation von Gefühlen beinhaltet, um eine Bestrafung zu vermeiden. Ein gutes Beispiel wäre: "Herr Polizei, ich habe die rote Ampel passiert, weil ich es eilig habe. Ic

Weiterlesen

Logik ist gekennzeichnet als das Studium der Methoden und Prinzipien, die verwendet werden, um die gültige Begründung des Ungültigen zu erkennen. Es sollte beachtet werden, dass diese Disziplin nur daran interessiert ist, wie sie im Idealfall begründet ist und nicht daran, wie jede Person argumentiert (letztere ist das Werk der Psychologie). Lo

Weiterlesen

Der Stoizismus von Lucio Anneo Séneca ist eine praktische philosophische Doktrin, die sich im Wesentlichen auf die Infragestellung der Moral des Menschen konzentriert, wobei die logischen und physischen Erklärungen des traditionellen Stoizismus außer Acht gelassen werden . Seneca gilt als eine der Hauptfiguren der stoischen Philosophie, deren Ideen als Vorbild und Inspiration für wichtige Philosophen, Intellektuelle und religiöse Denker gedient haben. Sei

Weiterlesen

Die Timokratie ist ein in der Antike konzipiertes Regierungssystem, bei dem sich ihre Mitglieder auf alle Bürger beschränken, die über wertvolles Eigentum oder eine bestimmte, als reichlich angesehene Kapitalmenge verfügen. Alle Personen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, sind von der Teilnahme an Regierungsentscheidungen ausgeschlossen. Die

Weiterlesen

Zu den wichtigsten erkenntnistheoretischen Strömungen zählen Skepsis, Dogmatismus, Rationalismus, Relativismus oder Empirismus. Die Erkenntnistheorie ist der Zweig der Philosophie, der für das Studium des Wissens als Phänomen zuständig ist. Aus dieser Disziplin werden Theorien als Ursprung des Wissens, seiner Bedeutung und seiner Beziehung zum Subjekt generiert. Ein

Weiterlesen

Die Philosophie der Illustration wurde inspiriert von den neuen Wellen des rationalen Denkens des 17. und 18. Jahrhunderts mit Descartes an der Spitze und seinen methodischen Zweifeln sowie von den physikalischen Gesetzen, die die wissenschaftliche Revolution von Isaac Newton charakterisierten. Die Aufklärung war eine europäische intellektuelle Bewegung (insbesondere in Frankreich, England und Deutschland und seinen amerikanischen Kolonien), die zwischen 1688 und der Französischen Revolution stattfand. E

Weiterlesen
$config[ads_cat_netboard] not found